MyCSSMenu Save Document

Impressionen
Kurzeindrücke von USA-Reisen.

Universal Studios
Ein Besuch in den Universal Studios lohnt sich auf jeden Fall, aber man sollte sich dafür einen ganzen Tag frei halten, wenn man wirklich alle Attraktionen sehen möchte. Außerhalb des Studio-Geländes befindet sich der Universal City Walk, eine Ansammlung von Kinos, Kitsch, Restaurants und zahlreichen Souvenirläden. Das Hard Rock Cafe mit der riesigen Neon-Gitarre befindet sich ebenfalls auf dem Gelände.

Mastering Lab
Es war schon immer mein Wunsch den renommierten Mastering Engineer Doug Sax kennenzulernen. Das ich ausgerechnet beim LP-Mastering von Pink Floyds P.U.L.S.E. hineinplatzte, wusste ich natürlich nicht. Der viel beschäftigte Pink Floyd Produzent James Guthrie war nicht gerade sonderlich erfreut über meinen überraschenden Besuch.

Venice
Wenn man von Venice hört, dann denkt man bestimmt an den berühmten Strand, wo sich die Schönheiten tummeln. Diese Strandschönheit [Bild] musste ich auf Zelluloid zu bannen! Los Angeles ist voll von architektonischen Wunderwerken, wie z.B. dem Capitol Tower [Bild]. Umso schöner, wenn man so außergewöhnliche Gebäude, wie das Binocular Building in Venice entdeckt.

Madonna Inn
Von Los Angeles nach San Francisco führt der Freeway 101 nach Santa Barbara. Entlang dieser Strecke liegt auch das kleine Örtchen San Luis Obispo mit seiner berühmten Mission. Wer einmal außergewöhnlich übernachten möchte, der sollte im Madonna Inn halt machen. Ein wunderschönes Hotel mit 109 verschieden eingerichteten Zimmern.

Hearst Castle
Lohnenswert ist ein Besuch des Hearst Castle in San Simeon. Gebaut von dem Zeitungsverleger William Randolph Hearst, zählt es zu den größten Touristen-Attraktionen. Die Fahrt entlang des Highway No.1 führt direkt nach Montery das einst für seinen Sardinen-Fang berühmt war. Dort befindet sich das Montery Bay Aquarium, eines der größten und schönsten See- und Süßwasser-Aquarien in den USA.

The Stinking Rose
San Francisco liebe ich für die vielen hervorragenden Restaurants, u.a. The Stinking Rose, einem wirklich außergewöhnlichen Restaurant in North Beach. Außergewöhnlich deshalb, weil alles mit Knoblauch zubereitet wird, egal ob Vorspeise, Hauptgang oder Dessert!!! Auch sonst hat San Francisco kulinarisch viel zu bieten und wer es exklusiver haben möchte, empfehle ich den Brunch im Fairmont San Francisco.

Mobile Fidelity Sound Lab
Das Mastering Studio Mobile Fidelity Sound Lab ist in Sebastapol zu Hause. Dort lernte ich Mastering Engineer Shawn Britton und Jane Newman kennen. Bei meinen Besuchen war Shawn immer ein netter Tour-Guide, der auch bereitwillig auf alle meine Fragen antwortete. Mittlerweile ist das Label im Besitz von Music Direct und veröffentlicht Klassiker auf Gold CD, SACD und Vinyl.

Culinary Institute of America
Bekannt ist das Napa Valley für seine hervorragenden Weine. Viele kleine und größere Weingüter laden zum Probieren und Verweilen ein. Ich empfehle unbedingt einen Stopp in St. Helena - dort befindet sich das CIA, genauer gesagt das Culinary Institute of America, einer noblen Kochschule. Nebenbei beherbergt es das Wine Spectator Greystone Restaurant, eines der besten Restaurants im Napa Valley.

Mendocino
1959 war Mendocino ein Künstlerzentrum, heute ist nicht mehr viel davon übrig geblieben. In der Sommer-Saison wohnen hier gut 1000 Einwohner und leben hauptsächlich von den Touristen, während in den Wintermonaten Mendocino nahezu ausgestorben ist. Bekannt ist das Mendocino County auch noch für hervorragenden Wein.