MyCSSMenu Save Document

My High End
Den Originalklang/Raum eines Klassikkonzert kann man nicht 1:1 in einem „normalen” Wohnraum abbilden – man kann nur eine Illusion schaffen, die sich je nach Qualität der Anlage diesem Ideal annähern kann. Guter Klang muss nicht teuer sein – audiophile Komponenten kann man in fast jeder Preisklasse finden. Das bedeutet aber nicht, dass man sich High End nur nach dem Top-Ranking in Audio-Magazinen zulegen soll, sondern es erfordert eine sorgfältige Auswahl zu einem stimmigen Gesamtkonzept.

Ein nicht zu unterschätzender Punkt ist die Akustik des Hörraumes – eine schlechte Akustik oder ungünstige Geräteaufstellung ist gleichbedeutend mit schlechten Klang. Die Akustik des Wohn- oder Hörraums muss man als Teil der gesamten Musikanlage verstehen. Durch Raummoden (Stehende Wellen) wird der Klang eines Raums verfärbt, weil bestimmte Töne besonders hervortreten und eine ungleichförmige Energieverteilung innerhalb des Raums hervorrufen. Ähnliche Probleme können mit ungewollten Reflexionen auftreten, daher ist es wichtig zu frühe und zu späte Reflexionen zu vermeiden. Ein Artikel (engl.) über Raumakustik und ein Raummoden Kalkulator.

Audiophile Komponenten im Hörraum

Lautsprecher:  WILSON AUDIO Duette
Die Duette ist der kleinste Lautsprecher von Wilson Audio. Klein bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass man große Kompromisse eingehen muss. Der Zweiwegkompaktlautsprecher erzeugt eine unglaubliche Dynamik, Musikalität und Transparenz über den gesamten Frequenzbereich. Einzig in den tiefsten Lagen kann die Duette nicht mit größeren Standlautsprechern konkurrieren. Verschiedene Einstellungen zwischen Lautsprecher und der externen Frequenzweiche machen es möglich die Duette für die unterschiedlichsten Räumlichkeiten anzupassen. Die Verarbeitung ist wie bei allen Wilson Lautsprecher überragend.

Homepage: Wilson Audio

CD/SACD Player:  dCS Puccini, dCS Puccini U-Clock
Der dCS Puccini CD/SACD Player ist einzigartig in der Konzeption, dem Design und der Musikwiedergabe. Er vereint ein CD-Laufwerk und Digital/Analog-Wandler in einem Gehäuse. Technisch bietet dieses Laufwerk allerfeinste Zutaten: ein Teac-Esoteric CD-Laufwerk und natürlich die legendäre dCS-Digital-Elektronik mit echtem Upsampling. Der dCS Puccini liest sowohl CDs im 16-Bit-Format wie auch SACDs, zudem lässt sich der dCS Puccini per Software updaten. Der Puccini ist mit einem Crystal Cable "Reference" BNC-Kabel mit der U-Clock verbunden. Bereits ohne die U-Clock ist der Puccini ein hervorragender CD/SACD Player, aber erst mit der dCS U-Clock zeigt das Duo zu was es im Stande ist. Mit dem dCS Puccini und dCS U-Clock kann man das Thema "Digital" ad acta legen. Ein Review von The Absolute Sound.

Homepage: dCS

Blu-ray Player:  PIONEER BDP-LX91
Mit seinem massiven, hochwertigen Aluminiumgehäuse (14,3 kg), den separaten Audio- und Videoboards sowie den vergoldeten Anschlüssen ist der Pioneer BDP-LX91 der Blu-ray Disc-Player für echte Cineasten. Seine hervorragende Bildqualität mit der Möglichkeit effektives Bildtuning zu betreiben und der Flexibilität die zwei HDMI-Ausgänge bieten, machen ihn zur ersten Wahl für ambitionierte Heimkinofans. Zusätzlich garantieren professionelle Wolfson D/A-Konverter eine herausragende Klangqualität. LCD-TV und Blu-ray Player stehen auf einem finite elemente Signature Rack (die abgespeckte Version des Master Reference ohne die aufwendige Resonator-Technologie) und sind mit Goldkabel Powercord an einer Vibex Reference Power Block Netzleiste angeschlossen.

Homepage: Pioneer

Vorverstärker:  JEFF ROWLAND DESIGN GROUP Capri
Einfach zu bedienen und mit großem, gut ablesbaren Display ist der Vorverstärker Jeff Rowland Capri ausgestattet. Wie alle Komponenten der Jeff Rowland Design Group ist auch die Capri aus einem vollen Aluminiumblock gefräst. Dieses Material ist absolut vibrationsfrei und elektromagnetisch extrem unempfindlich. Sensible Audioschaltkreise können deshalb nicht beeinträchtigt werden. Bei den Anschlüssen kann zwischen Cinch- und XLR-Verbindungen gewählt werden. Jeff Rowland verwendet SMD-Technik und Schaltnetzteil und klanglich muss das kein Nachteil sein, denn die Capri kann sich mit weitaus teureren Vorstufen messen.

Homepage: Jeff Rowland

Endverstärker:  JEFF ROWLAND DESIGN GROUP Model 501
Die Jeff Rowland 501 Mono-Endverstärker (Schaltverstärker nach dem ICE-Prinzip) liefern 500/1000 Watt an 8/4 Ohm – das ist genug Leistung um auch „Watt-hungrige” Lautsprecher richtig anzutreiben. Die massiven Front- und Seitenteile der Endstufe bestehen aus 6061-T6 Aluminum. Die kleinen Monos müssen sich klanglich nicht hinter größeren Verstärkern verstecken, der detailreiche Mittel-Hochtonbereich und das tiefe präzise Bassfundament, lassen die Musik wie aus einem Guss klingen. Die aufwändige Verarbeitung kann man, wie alle Produkte von Firmengründer und Chefentwickler Jeff Rowland, als perfekt betrachten.

Homepage: Jeff Rowland

Kopfhörer:  SENNHEISER HD 800
Ein einzigartiges, innovatives dynamisches Wandler-Design zeichnet diesen Referenzkopfhörer aus. Die bisher größten Wandler, die je in Kopfhörern verwendet wurden. Der Sennheiser HD 800 erzeugt mit seinen großen, schräg gestellten Wandlern ein Schallfeld, das der Hörsituation mit Lautsprechern entspricht – Lautsprecher aber in der Reinheit der Reproduktion bei Weitem übertrifft. Der HD 800 besitzt über das gesamte Spektrum ein sehr neutrales Klangbild und schließt sowohl Hochton als auch die Tiefen sehr homogen an den Mittenbereich an. Das originale Kopfhörerkabel wurde durch ein ALO Audio Reference 8 ersetzt. Präzisere Mitten- und Basswiedergabe sowie eine gesteigerte Räumlichkeit sind das Ergebnis.

Homepage: Sennheiser, ALO Audio

Kopfhörerverstärker:  LEHMANNAUDIO Black Cube Linear
Der Black Cube Linear verfügt frontseitig über zwei parallel geschaltete Neutrik-Kopfhörerausgänge und ein ALPS-Lautstärkeregler. Im Innern arbeitet eine bipolare, diskret aufgebaute Class-A-Ausgangsstufe, die von einem geregelten Netzteil versorgt wird, abgestimmt auf eine möglichst transparente Übertragung. Kontrollierte Basswiedergabe, eine beispielhafte Auflösung und absolute Mühelosigkeit über das gesamte Frequenzspektrum verschmelzen durch den Black Cube Linear zu einem mitreißenden Klangerlebnis. Der Black Cube Linear ist via Siltech Royal Signature Princess direkt mit dem dCS Puccini Player verbunden.

Homepage: Lehmannaudio

Kabel:  SILTECH Royal Signature Princess, Classic Anniversary 770i/770L
Hochwertigste und reinste Metallstrukturen werden in der Royal Signature Serie verwendet. Verbunden mit der patentierten und einmaligen X-Balanced Technologie und einer nur im Royal Signature zum Einsatz kommenden Dämpfung ist eine Kabelserie entstanden, die seinesgleichen sucht. Wie die Royal Signature bestehen die Classic Anniversary Kabel aus G7 Silber-Gold-Leitungen, zudem sind die Stecker mit Gold und Rhodium beschichtet. Die Siltech Kabel sind über den gesamten Frequenzbereich neutral, musikalisch und transparent. Siltech Kabel eignen sich bestens um die Unterschiede verschiedener Komponenten herauszuhören.

Homepage: Siltech

Strom:  SHUNYATA Hydra Model-8 Version II, SHUNYATA Powersnakes
„Sauberer” Strom ist die Grundvoraussetzung für guten Klang. An allen Komponenten werden die extrem aufwändig gefertigten Shunyata Powersnakes verwendet. Ein Shunyata Python CX ist am SACD Player angeschlossen, sowie ein Python CX 20A zwischen Netzfilter und Wandsteckdose. Shunyata Black Mamba Netzkabel an den restlichen Komponenten. Die Netzkabel führen zur Shunyata Hydra Model-8 Version II. Der Netzfilter besteht aus einem Aluminiumgehäuse und einem zusätzlichen inneren Aluminiumchassis. Die Verteilerschiene besteht aus massivem CDA-101-Kupfer. Jede der acht Steckdosen wird individuell gefiltert. Ergebnis: ein wirksamer Schutz gegen das Ein- und Ausdringen von Störfeldern, sowie ein präziseres und ruhigeres Klangbild.

Homepage: Shunyata Research

Rack:  FINITE ELEMENTE Master Reference
CD/SACD Player, Vorverstärker, Monos und Kopfhörerverstärker sind in einem finite elemente Master Reference Rack untergebracht. Spike-, Absorber- und Resonator-Technologie sind für eine resonanzneutrale Umgebung verantwortlich. Massives kanadisches Ahornholz und Vollaluminium werden mit der Pagode Sidespike-Technologie kombiniert. Getrennte Einlegeböden sorgen für die Entkopplung der aufgestellten Geräte, zudem sind die Böden höhenjustier- und nivellierbar. Unter dem Rack sind massive Cerabase Füße verschraubt. Die CERA-Technologie basiert auf Direktkopplung zur effektiven Ableitung klangschädigender Resonanzen. Die extrem schnelle Resonanzableitung erfolgt über ultraharte Kugeln aus High Tech-Keramik.

Homepage: finite elemente

Zubehör:  SYMPOSIUM ACOUSTICS Quantum, Ultra, Svelte
In dieser Plattform vereinigt Symposium Acoustics alle Erkenntnisse der Isolation und Kopplung, die über die Jahre gesammelt wurden. Die Quantum ist mit einem AirCell TM-Mehrschaumsystem gefüllt. Ober- und Unterseite bestehen aus Edelstahl. Die Oberseite ist in vier Sektionen unterteilt und verhindert dadurch eine gegenseitige Reflexion der einzelnen Koppler. Beide dCS Komponenten stehen auf der Quantum Plattform, entkoppelt mit Supercouplers. Die Rowland Monos stehen auf der Symposium Acoustics Ultra Platform, der Hydra 8 Netzfilter steht auf einer Symposium Acoustics Svelte Plattform. Ein Plus an Dynamik, Tiefen, Präzision und Raumabbildung.

Homepage: Symposium Acoustics